Legasthenie im 8.

Praxis  für Lese- und Rechtschreibtraining

                          Diagnose                        

 

  Home    |   Über uns     |   Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)    |    Diagnose     |   Therapie    |   FAQ   |   Kontakt      |   Links

           

Psychologische Diagnostik von Lese-Rechtschreibschwäche(LRS) / Legasthenie

Bereits vor dem Eintritt in die Schule werden wichtige Grundsteine für die Entwicklung des Lesens und Schreibens gelegt. Oft werden schon während der ersten Klasse Volksschule von Lehrern und/oder Eltern Schwierigkeiten in diesem Bereich erkannt. Doch erst frühestens ab dem Ende der 2. Klasse ist eine seriöse Aussage über das Bestehen einer Lese- und Rechtschreibschwäche möglich. Zu diesem Zeitpunkt sollten grundlegende Bereiche des Lese- und Schreiblernprozesses bereits abgeschlossen sein.

 

Eine psychologische Diagnostik im Bereich der Legasthenie wird mit evaluierten und standardisierten Testverfahren durchgeführt. Diese beinhalten sowohl der jeweiligen Schulstufe entsprechende Lese- und Rechtschreibtests als auch eine Abklärung der allgemeinen Begabung des Kindes oder des Jugendlichen um eine generelle Entwicklungsverzögerung ausschließen zu können. Dabei geht es auch darum die Stärken der Kinder herauszufinden, die sich unter dem Druck des Schulalltags oft nicht entfalten können.

Mit den Eltern erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch, in dem neben der Erklärung der Testergebnisse auch die möglichen weiteren Schritte besprochen werden.

 

           

Diagnostik, Beratung, Therapie in Deutsch und Französisch

(Damit die Schule nicht zur Qual wird....)

 html help workshop This Web Page Created with PageBreeze Free Website Builder  chm editor perl editor ide