Legasthenie im 8.

Praxis  für Lese- und Rechtschreibtraining

Lese-Rechtschreibschwäche/LRS

 

  Home    |   Über uns    |   Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)    |   Diagnose     |   Therapie   |   FAQ    |   Kontakt     |   Links

           

Was versteht man unter Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) / Legasthenie?

Bei LRS/Legasthenie handelt es sich um eine Beeinträchtigung beim Erlernen des Lesens und Schreibens, die nicht durch mangelnde Beschulung oder fehlende Begabung verursacht wird (ICD-10, WHO).

Ein durchschnittlich begabtes Kind sollte Ende der 2. Klasse kurze Texte lesen und geübte Ansagen nahezu fehlerfrei schreiben können. Im weiteren Schulverlauf ist vor allem die hohe Fehleranzahl beim Schreiben eines freien Textes ein deutlicher Hinweis auf Legasthenie. Hier sind Lehrer wie Eltern gleichermaßen gefordert.

Denn eine Lese- und Rechtschreibschwäche wächst sich nicht aus und lässt sich nicht durch vermehrtes Üben des schulischen Stoffes beheben.

Daher sollte man möglichst früh eine Testung durchführen lassen. Je früher Legasthenie diagnostiziert wird und eine qualifizierte Therapie beginnt, desto besser sind die Chancen des Kindes, die gewünschte Schullaufbahn erfolgreich zu absolvieren.

Wie erkennt man LRS / Legasthenie?

Mögliche Anzeichen:

 

 

Ø     langsames, holpriges Lesen

Ø     geringes Leseverständnis

Ø     viele Fehler beim Vorlesen

Ø     Schwierigkeiten beim Erlernen der Buchstaben

Ø     vertauschte und ausgelassene Buchstaben

Ø     überdurchschnittlich viele Rechtschreibfehler

Ø     verschiedene Varianten desselben Wortes in einem Text

Ø     generelle Lese- und Schreibunlust

Ø     Konzentrationsprobleme

Einige Beispiele aus der Praxis:

 

Ø     Wortgestalt zerfällt

o       Tmt –Tomate    Sgld – Schokolade

Ø     Nur ein Teil der Laute wird wiedergegeben, Lautfolge wird verdreht

o       Gebutstag – Geburtstag   Esle – Esel

Ø     Buchstaben werden hinzugefügt

o       Garbel – Gabel   

Ø     Schreibweise von Buchstaben wird vergessen oder verwechselt

o       d – b   s  – z

Ø     lautgetreue Schreibung heißt nicht richtig schreiben

o       Hunt – Hund    Buta – Butter

Ø    Orthographische Besonderheiten werden nicht abgespeichert

o       Schbort – Sport    Schtab – Stab 

Ø     Ein Wort wird im gleichen Text mehrmals verschieden geschrieben

o       Tomade   Tumate  Tomahte

 

In höheren Schulstufen sind Regelfehler das Hauptproblem

Ø     Groß- und Kleinschreibung: das Hohe Haus

Ø     Dopplung: die Eke   schmekt...der Artzt

Ø     Dehnung: der Lerer   nemen...frölich

Ø     Ableitungen: Heuser – Haus...Retsel - raten

Ø     Endungen: Walt – Wälder   fleißik – fleißiger

 

 

Anna, 3. Klasse

 

Konstantin, 3. Klasse

 

Lukas, 3. Klasse

 

Dennis, 3. Klasse

 

Alexander, 4. Klasse

 

Stefan, 4. Klasse

 

Franziska, 5. Klasse

 

Falls auch nur ein Teil dieser Auffälligkeiten auf Ihr Kind zutrifft, sollten Sie auf jeden Fall einen Test durchführen lassen.

           

Diagnostik, Beratung, Therapie in Deutsch und Französisch

(Damit die Schule nicht zur Qual wird....)

 html help workshop This Web Page Created with PageBreeze Free Website Builder  chm editor perl editor ide